Lokalpolitik

FDP Hamburg-Nord: Schaffung von Eigenheimen in Klein Borstel ist Teil einer ausgewogenen Wohnungsbauvielfalt

Gepostet am 10. Dezember 2018

Vor zwei Wochen hat die Verwaltung im Rahmen einer Öffentlichen Plandiskussion zum Bebauungsplan Ohlsdorf 30 einen Vorschlag zur Nachfolgebebauung auf dem Gelände der Flüchtlingsunterkunft „Am Anzuchtgarten“ in Klein Borstel vorgestellt. Demnach ist neben – zum Großteil gefördertem – Geschosswohnungsbau auch der Bau von 41 Eigenheimen vorgesehen. Dieser Entwurf stieß bei vielen Bürgerinnen und Bürgern in Klein Borstel auf Zustimmung. Dagegen haben SPD, Grüne und Linke in der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses am 6. Dezember 2018 einen Antrag beschlossen, der unter anderem vorsieht, zu prüfen, ob die Eigenheime nicht komplett durch Geschosswohnungsbau ersetzt werden könnten. Der stadtentwicklungspolitische Sprecher der Freien Demokraten in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord, Claus-Joachim Dickow, zeigt sich irritiert: Freie Demokraten für Mix aus verschiedenen Wohnformen im Bezirk

Weiterlesen…

FDP Hamburg-Nord: Wohnungsbau am Mühlenkampkanal ist Gebot hanseatischer Vernunft

Gepostet am 4. Dezember 2018

Da der Abstimmungszeitraum zum Bürgerentscheid unter dem Titel „SOS-Mühlenkampkanal“ in Hamburg-Nord am 06.12.2018 endet, haben die Freien Demokraten im Schlussspurt ein politisches Walk-around vor Ort durchgeführt, um über das Vorhaben aufzuklären.
Claus-Joachim Dickow, Sprecher der Freien Demokraten in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord: „Der Rundgang hat uns noch einmal in unserer Auffassung bestärkt, dass der geplante maßvolle Wohnungsbau an dieser Stelle sinnvoll und angesichts der nach wie vor hohen Nachfrage letztendlich auch ein Gebot hanseatischer Vernunft ist.

Weiterlesen…

Terminhinweis der FDP Hamburg-Nord: Politisches Walk-around am 02.12.2018 zum Bürgerentscheid Mühlenkampkanal

Gepostet am 30. November 2018

Der Abstimmungszeitraum zum Bürgerentscheid unter dem Titel „SOS-Mühlenkampkanal“ in Hamburg-Nord läuft noch bis zum 06.12.2018. Um im Schlussspurt der Abstimmung aufzuklären und für bezahlbaren Wohnraum inklusive eines für die Allgemeinheit zugänglichen naturnahen Ufergeländes Flagge zu zeigen, organisieren die Liberalen ein

Politisches Walk-around der FDP Hamburg-Nord
am Sonntag, den 02.12.2018 um 12:30 Uhr
Dorotheenstraße 12, 22303 Hamburg

Weiterlesen…

FDP Hamburg-Nord fordert Gesamtkonzept zur Umgestaltung der öffentlichen Fläche im Umfeld der U-Bahn Lattenkamp

Gepostet am 20. November 2018

Die Bahnhofsvorplätze auf der Ost- und Westseite der U-Bahnanlage Lattenkamp sind beschämend hässlich, zum Teil verwahrlost und heben sich gegenüber der gepflegten Bebelallee auffällig als Schandfleck ab. Das Bezirksamt Hamburg-Nord hat nun nach jahrelangem Stillstand die Betriebsgesellschaft Bike + Ride (B+R) mit der Entwicklung eines Konzeptes für die Anlage Lattenkamp beauftragt. Die erste Verschickung dieses Konzeptes wurde im Regionalausschuss Eppendorf-Winterhude am 19.11.2018 präsentiert. Deshalb fordern die Freien Demokraten das Bezirksamt Hamburg-Nord ein Gesamtkonzept zur Umgestaltung der Vorplätze die die Belange aller Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer berücksichtigen und die Attraktivität der öffentlichen Fläche und des Stadtgrüns im Zuge einer Umgestaltung deutlich erhöht.

Weiterlesen…

FDP fordert Rückkehr zur bisherigen Stellvertreterregelung im Bezirksamt Hamburg-Nord

Gepostet am 18. Oktober 2018

Obwohl die Ernennung von Yvonne Nische zur Bezirksamtsleiterin in Hamburg-Nord aufgrund der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen im Rahmen der Rolling-Stones-Freikartenaffäre weiterhin ausgesetzt ist, hat die Interimsleitung des Bezirksamts unter ausdrücklicher Zustimmung der aufsichtsführenden Finanzbehörde die Sozialdezernentin per Hausverfügung vor kurzem offiziell als stellvertretende und somit amtierende Bezirksamtsleitung bestimmt. Dazu erklärt der Sprecher der FDP in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord Claus-Joachim Dickow: „Der Respekt vor den bisher nicht abgeschlossenen Ermittlungen gebietet es, nichts im Vorwege zu präjudizieren. Folgerichtig werben wir in der Bezirksversammlung dafür, dass die von der Geschäftsordnung für die Bezirksämter als Regelfall vorgesehene Vertretungsregelung wieder in Kraft tritt.“

Weiterlesen…

Wem gehört der Langenhorner Markt? – FDP-Gruppe in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord fordert Aufklärung

Gepostet am 25. September 2018

FDP-Abgeordnerter im Bezirksamt Hamburg-Nord, Ralf Lindenberg, reagiert mit „Kleiner Anfrage“ an das Bezirksamt Hamburg-Nord auf skandalösen Vorfall, über den die Langenhorner Rundschau berichteten wird. Er ist entsetzt: „Einem arbeitslosen Obdachlosen vom Langenhorner Markt werden seine letzten Habseligkeiten genommen und einfach auf dem Müll entsorgt. Dies zeugt von fehlender Empathie und muss rechtlich geklärt werden…

Weiterlesen…

FDP Hamburg-Nord begrüßt Wiederbelebung des Standortes Grellkamp in Langenhorn als Schule

Gepostet am 24. August 2018

Ralf Lindenberg:

„Bis zuletzt haben wir Freie Demokraten die Hoffnung nicht aufgegeben, dass der Grellkamp als Schulstandort erhalten bleiben kann. Für die Einzugsgebiete westlich der Langenhorner Chaussee ist die Einrichtung für eine familienfreundliche Infrastruktur angesichts steigender Schülerzahlen von wesentlicher Bedeutung. Die diskutierte Aufgabe des Standortes war daher nie wirklich nachvollziehbar.

Insofern begrüßen wir die späte Kehrtwende der Schulbehörde, bevor andere Fakten geschaffen werden. Das als Alibiveranstaltung angelegte öffentliche Bürgerbeteiligungsverfahren der Bezirksverwaltung vor einigen Wochen war eine einzige Farce und ließ bereits schlimmstes für die Zukunft des Areals befürchten. Ein Wiederbelebung des Grellkamp 40 als Schulstandort bietet viele Chancen für einen guten Neustart an der Stelle.“

Weiterlesen…

FDP für bessere Anbindung von Flughafen und Alstertal an die Innenstadt

Gepostet am 11. Juli 2018

Mit Unverständnis haben die Freien Demokraten auf die Stellungnahme der Verkehrsbehörde zur angespannten Situation auf den S-Bahnlinien S1 und S11 reagiert. Die Bezirksversammlung Hamburg-Nord hatte sich im Mai 2018 dafür ausgesprochen, die S-Bahnzüge nicht mehr in Ohlsdorf zu teilen, sondern Vollzüge der S1 zum Flughafen und dafür Züge der S11 auch außerhalb der absoluten Hauptverkehrszeiten nach Poppenbüttel fahren zu lassen, weil die bisher geteilten Züge häufig überfüllt sind. Dies ist nun von der zuständigen Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation abgelehnt worden.

Weiterlesen…

FDP Hamburg-Nord kritisiert Verbesserungen auf der Linie U1 als unzureichend

Gepostet am 5. Juli 2018

Der verkehrspolitische Sprecher der FDP in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord, Claus-Joachim Dickow, kritisiert die Verbesserungen der Hamburger Hochbahn auf der U-Bahnlinie 1 als nicht ausreichend. Die FDP hatte in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord die Forderung durchgesetzt, die Taktfrequenzen der U1 zwischen Wandsbek Markt und Farmsen bzw. Wandsbek Gartenstadt und zwischen Ohlsdorf und Ochsenzoll zu erhöhen.

Weiterlesen…