Kleine Anfrage (Bruns, FDP) ergab: Mehr als ein Viertel aller gefällten Bäume im Bezirk Hamburg-Nord nicht nachgepflanzt

Gepostet am 27. August 2020

Grüner Bezirksamtsleiter hat keinen Überblick, wie viele Bäume pro Ortsteil gefällt werden.

Eine Kleine Anfrage unserer FDP-Bezirksabgeordneten ‚Nele‘ Cornelia Bruns ergab:

Im Bezirk Hamburg-Nord wurden in den letzten 5 Jahren 1.653 Bäume gefällt. Im selben Zeitraum wurden aber nur 1.224 Bäume nachgepflanzt – 429 weniger.

In den Koalitionsverträgen 2014-2019 und 2019-2024 hat die jeweilige Koalition aus Bündnis 90/Die Grünen und SPD die 1:1 Nachpflanzung gefällter Bäume vereinbart. Über ein Viertel der im Bezirk Hamburg-Nord gefällten Bäume wurden jedoch nicht nachgepflanzt.

„Über ein Viertel nicht nachgepflanzter gefällter Bäume ist ein Schaden an der Umwelt und für die Bürgerinnen und Bürger unseres Bezirkes und macht die grün-rote Politik unglaubwürdig. Bäume leisten gerade in der Stadt einen wichtigen Beitrag für die Luftqualität und damit für die Lebensqualität ihrer Bewohner“, so die FDP- Bezirksabgeordnete Nele Cornelia Bruns. „Damit hält die letzte rot-grüne und die aktuelle grün-rote Regierungskoalition ihr Versprechen eines 1:1-Nachpflanzgebots für notwendige Baumfällungen nicht ein“, so Bruns.

Eine historische Auswertung, wie viele Bäume in den einzelnen Ortsteilen gefällt und nachgepflanzt wurden, ist im Bezirk technisch verlässlich nicht möglich. „Es ist doch eine Selbstverständlichkeit im Interesse der BürgerInnnen, dass sich die Verwaltung um Baumfällungen und Baumnachpflanzungen im selben Stadtteil bemüht. Selbstverständlich muss dies auch nachgehalten und nachgewiesen werden. Die Unkenntnis des Bezirksamtsleiters hierzu ist absolut nicht nachvollziehbar“, so Bruns.

Hier klicken und die Kleine Anfrage inkl. der Antworten lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.